Übungsleiterin Gudrun Gohr-Bombis bringt einem Kind das Rückenschwimmen bei

Anfänger­schwimmen

Um im Schwimmverein Willich 1965 e.V. schwimmen zu lernen, sollte Ihr Kind mindestens 4 Jahre alt sein. Gudrun Gohr-Bombis und Sylvia Voigtländer werden es dann über die Wasser­gewöhnung und den Umgang mit Wasser an das Schwimmen und auch an das Tauchen heran­führen. Wir kümmern uns dabei um die Angst­hasen genauso wie um die Forschen, denn am Nieder­rhein weiß man: Jeden Dull es angersch.

Ihre Ansprechpartnerin:

  1. Gudrun Gohr-Bombis
  2. Tel.: Mobile 01 76/99 69 18 43
  3. Montags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 11 Uhr sowie dienstags von 18 bis 19 Uhr

Schwimmen lernen – kein Crashkurs

Der Schwimmverein Willich 1965 e.V. legt großen Wert darauf, dass Ihr Kind vernünftig schwimmen lernt. Darum bieten wir auch keinen 20-Stunden-Schwimmkurs an. In regelmäßigen Abständen können Sie sich persönlich vom Leistungsstand Ihres Kindes überzeugen. Die jeweilige Übungsleiterin gibt Ihnen den Termin durch Aushang an der Magnettafel bekannt.

Unsere Überzeugung: Ihr Kind soll vernünftig schwimmen und sich nicht nur irgendwie über Wasser halten. Deshalb sollte es auch so lange in unserer Obhut bleiben, bis es unser erstes Ziel – das Seepferdchen – erreicht hat. Bis dahin erfordert es viel Geduld – von den Eltern, den Kindern selbst, aber auch von unseren Übungsleiterinnen. Wie schnell Ihr Kind das Seepferdchen erreicht, hängt von einigen Faktoren ab:

Trotzdem dauert es erfahrungsgemäß anderthalb bis zwei Jahre, um vernünftig schwimmen zu können – und diese Zeit sollten Sie Ihrem Kind auch geben. Hat es dann das Seepferdchen, können Sie in Ruhe eine Tasse Kaffee trinken gehen; wenn Sie wiederkommen, schwimmt Ihr Kind immer noch und ist nicht untergegangen.

Zeitgemäßes Lernen in einem modernen Becken

Übungsleiterin Gudrun Gohr-Bombis und Helfer Manuel Paas bringen Kindern im Variobad an »de Bütt« das Rückenschwimmen bei.

Wir geben unseren Schwimm­unterricht im Variobad, einem 2007 eröffneten Anbau an das Willicher Schwimmbad »de Bütt«. Das Vario­becken ist 16 Meter lang und 10 Meter breit und hat eine Wasser­tiefe zwischen 30 Zenti­metern und 1,8 Metern, die durch einen Hubboden schnell an die aktuellen Bedürf­nisse angepasst werden kann. Das Bad ist nicht für die Öffentlich­keit zugänglich, so können wir dort ungestört unsere Übungs­stunden abhalten. Dadurch entfallen Störungen durch andere Bade­gäste, Zuschauer, Musik und sonstige Neben­geräusche, die es in anderen Bädern gibt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Unsere Anfängerschwimmkurse dauern 45 Minuten und finden an zwei Tagen in der Woche statt:

  1. Montags

    15:15 bis 17:45 Uhr

    Übungsleiterin: Sylvia Voigtländer

    »Helfende Hände«
    Leonie Terwesten
    Ninja Wobben in der 1. Gruppe
    Anke Nonhoff in der 1. und 2. Gruppe
    Heike Kreuzberg in der 2. und 3. Gruppe
    Hanna Münchow in der 2. und 3. Gruppe
    Paula Harmes in der 2. und 3. Gruppe
  2. Donnerstags

    15:30 bis 18:30 Uhr

    Übungsleiterin: Gudrun Gohr-Bombis

    »Helfende Hände«
    Clara Müller ab 15:30 Uhr
    Katharina Schecke alle 14 Tage ab 15:30, sonst ab 16:30 Uhr
    Paula Daniel ab 15:45 Uhr
    Kira Dröge von 15:30 bis 17 Uhr
    Leonie Gehrlein ab 17 Uhr
    Sabine Beßeling in der 3. Gruppe

Rufen Sie einfach bei Frau Gohr-Bombis unter Tel.: 01 76/99 69 18 43 an und fragen Sie nach, wann der nächste Kurs beginnt. Sie erreichen Frau Gohr-Bombis montags, mittwochs und donnerstags von 10 bis 11 Uhr sowie dienstags von 18 bis 19 Uhr, außer in den Ferien. Wichtig: für jeden der Übungstage gibt es eine Warteliste, melden Sie sich bitte entsprechend zeitig an.

Ohne Stress zum Abzeichen

Das wichtigste Ziel unserer Schwimmausbildung ist ein gutes Seepferdchen. Das heißt: schwimmt Ihr Kind im Variobad so gut, dass die Übungsleiter meinen, das Seepferdchen kann abgenommen werden, kommt es zusammen mit Kindern aus seiner Gruppe mindestens zehnmal zum Sondertraining in das große Sportbecken von »de Bütt«. Dort wird Ihr Kind lernen, auf einer 25-Meter-Bahn zu schwimmen, sich nicht mehr am Rand festzuhalten und nicht nur eine Bahn zu schwimmen. Innerhalb dieser zehn Wochen wird auch das Seepferdchen abgenommen – ganz ohne Prüfungsstress für Ihr Kind.

Seepferdchen-Abzeichen

Nach dem Ende dieser Übungsstunden, die unbedingt parallel zum normalen Übungstag laufen sollten, gibt es dann endlich die langersehnte Urkunde und das Abzeichen für die Badehose oder den Badeanzug. Nun teilt Ihnen die Übungsleiterin mit, ob noch ein paar Wochen im Variobad für Ihr Kind hilfreich oder nötig sind. Schwimmt Ihr Kind sicher genug, sollte es montags von 16 bis 16:45 Uhr in »de Bütt« zum Schwimmen kommen. Dort werden die erworbenen Kenntnisse weiter ausgebaut: wir arbeiten auf vier gestaffelten Bahnen am Bronzeabzeichen, harmonisieren die bereits erlernten Stile Brust und Rücken, führen in die Kraullage ein, üben den Startsprung und bauen Kondition auf.

  1. Anfänger
  2. Fördergruppe
  3. Sportschwimmen
  4. Leistungsgruppe