Alle Bilder →

Brussels Open Masters Meeting 2017

22. Apr.
Beginn
23. Apr.
Ende

Alter

2 Teilnehmende

Piscine Neptunium, Rue de Jérusalem 56, 1030 Brüssel Belgien

Ausrichter: BRASS


Sensationelles Comeback der Hohlstein-Schwestern!

Genau ein Jahr nach einer furchtbaren Diagnose für Silke Hohlstein-Terwesten, die eine sofortige Operation und monatelange Reha nötig machte, trat die Willicher Synchronschwimmerin zusammen mit ihrer Schwester Birte Hohlstein-Janssen nun wieder bei den Brussels Open Masters Meeting in Belgien an. Dort hatten die beiden Schwimmerinnen des SV Willichs 1965 e.V. im März 2016 ihre letzten Triumphe gefeiert, bevor dann vollkommen ohne Vorwarnung auf unbestimmte Zeit alle weiteren Wettkämpfe (unter anderem die Teilnahme an den Europameisterschaften in London im Mai 2016) gestrichen werden mussten.

Es war ein sehr emotionales Wiedersehen mit vielen Weggefährten, denn während ihrer Erkrankung hat Silke gerade aus dieser »Synchro-Familie« sehr viel Anteilnahme erfahren und daraus Kraft für ihren Kampf geschöpft. Als sie dann im Solo an den Start ging, hatten viele Mitschwimmerinnen, Trainer und Kampfrichter Tränen in den Augen, weil viele Monate nicht klar gewesen war, ob und in welcher Verfassung Silke überhaupt wieder schwimmen können würde. Eine ungeplante Knieoperation bei Silke kurz vor Karneval warf die Schwestern nach der sowieso schon schwierigen Vorbereitung weiter zurück. Entsprechend hoch war der Druck und die eigenen Erwartungen.

Erschwerend hinzu kam, dass in Silkes Altersklasse plötzlich wieder eine Konkurrentin aus Großbritannien – damals mehrfache Europameisterin und Teilnehmerin bei Olympischen Spielen – aus früheren Nationalmannschaftszeiten mitschwamm.

Silke zeigte ihren ganzen Kampfgeist und gewann schließlich doch souverän die Goldmedaille im Solo der Altersklasse 50 bis 59. Gemeinsam mit ihrer Schwester schaffte sie auch das Kunststück, im Duett den Erfolg des vergangenen Jahres zu wiederholen, obwohl die beiden mit 49,5 Jahren im Durchschnitt das absolut älteste Duett in ihrer Altersklasse 40 bis 49 waren, und sicherte sich damit ihre zweite Goldmedaille.

Der größte Sieg für beide war aber die Tatsache, dass sie es geschafft haben, überhaupt wieder an einem Wettkampf teilnehmen zu können.

In diesem Bericht erwähnt

  • Birte Hohlstein-Janssen

    Synchronschwimmwartin, mehrfache Masters-Weltmeisterin im Synchronschwimm-Duett

    Jahrgang
    1969
  • Silke Hohlstein-Terwesten

    Mehrfache Masters-Weltmeisterin im Synchronschwimm-Solo und -Duett

    Jahrgang
    1966

Kommentare

  1. ← 2. Rhein-Wupper All Stars 2016

    12. Nov., Ausrichter: SV Rhein-Wupper , Ort: Klingenhalle, Solingen